[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Abd al Hamid II (1842 - 1918 nach Christus)


Ein Gewaltherrscher in Zeiten des Niedergangs

Der jüngere Sohn des osmanischen  Sultans Abd al Madschid I., geboren am 22. September 1842 in Konstantinopel, kam 1876 als Nachfolger seines angeblich wahnsinnigen Bruders Murad V. auf den Thron. Der Staatsbankrott im Jahre 1875 machte deutlich, daß sich das Osmanische  zu diesem Zeitpunkt in einer schweren Krise befand.
Zunächst unterstützte Hamid bereits eingeleitete liberale Reformen, kehrte jedoch schon bald zur absoluten Herrschafts zurück, gestützt auf ein allgegenwärtiges Spionage und Spitzelsystem. Das war auch notwendig, denn durch außenpolitische Mißerfolge - sowohl der Russisch- Türkische Krieg von 1877/ 1878 als auch der Griechisch- Türkische von 1896/ 1897 brachten empfindliche Gebietsverluste - nahmen die inneren Spannungen zu, die unter anderem zu blutigen Massakern an den Armeniern im Jahre 1896 führten.

Zwar gelang es Hamid in der Folgezeit, durch die Anlehnung an das Deutsche Reich sowie durch panislamische Propaganda, sein regiment zu stabilisieren, doch schließlich mußte er 1908 Forderungen der "Jungtürken" (Kemal Atatürk) nachgeben, die von ihm verlangten, die Verfassung wiedereinzusetzen und das Parlament zusammenzurufen. Der Versuch, seine absolute Macht wiederzuerlangen, führte dann zum Staatsstreich : Die Armee maschierte in Konstantinopel ein und setzte am 27. April 1909 seinen Jüngeren Bruder Muhammad V. an seine Stelle.

Er selbst wurde bis zu seinem Tod am 10. Februar 1918  in Konstantinopel unter Arrest gestellt.


   

Abd el Hamid II.  

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum