[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Heinrich Böll (1917 bis 1985 nach Christus)


Sprache war für ihn "Hort der Freiheit".

Als Sohn eines Bildschnitzers am 21. Dezember 1917 in Köln geboren, begann Heinrich Böll nach dem Abitur 1938 eine Buchhändlerlehre und wurde ein Jahr später zur Wehrmacht eingezogen. Nach der Rückkehr aus Krieg und Gefangenschaft veröffentlichte er in Zeitungen und Zeitschriften seine ersten Kurzgeschichten.
 
Während seine frühen Werke Anklagen gegen den Krieg und dessen grausame Folgen waren, wandte sich seine zornig- bittere Zeitkritik später gegen Saturiertheit, Konformismus und Machtanspruch der herrschenden Kreise. Als katholischer Schriftsteller nahm er auch die Kirche und den Klerus von seiner Kritik nicht aus. 1951 erhielt Böll den Preis der Gruppe 47, 1967 den Georg- Büchner- Preis und 1972 den Nobelpreis. Seine differenzierte Stellungnahme zum Terrorismus löste 1972 in der Rechtspresse eine wahre Hetzkampagne gegen ihn aus. In einer Nacht- und- Nebelaktion ließ der damalige Bundesinnenminister Genscher sein Haus umstellen, da dort Terroristen vermutet wurden. Diese Vorkommnisse verarbeitete Böll in der 1974 erschienene Erzählung "Die verlorene Ehre der Katharina Blum". Durch zahlreiche Übersetzungen wurde Böll im Ausland bekannt. 1971-74 hatte er die Präsidentschaft des internationalen PEN-Clubs inne. Sein besonderes Engagement galt der Menschenrechtsbewegung der UdSSR und der Unterstützung politisch verfolgter Schriftsteller. Böll starb am 16. Juli 1985 in Kreuzau (Kr. Düren).
 
Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Erzählungen "Der Zug war pünktlich" (1949) und Satiren "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" (1958), die Romane "Wo warst du Adam?" (1951), "Haus ohne Hüter" (1954), "Billard um halbzehn" (1959), "Ansichten eines Clowns" (1963), "Gruppenbild mit Dame" (1971), "Frauen vor Flußlandschaft" (1985) und sein "Irisches Tagebuch" (1957).

Heinrich Böll Zusammen mit A.Solschenizyn (links).  
  Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum