[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Luis Buñuel (1900 bis 1983 nach Christus)


 
Widerstand, Ironie und blasphemische Bilder.
 
Luis Buñuel, am 22. Februar 1900 in Calanda in der Provinz Teruel geboren, schrieb sich 1926 an der französischen Filmakademie ein. Zusammen mit Dali drehte er 1928 seinen ersten Film "Der andalusische Hund", dessen beunruhigende Bildwelt vom Surrealismus geprägt war. Das von einer Rasierklinge durchschnittene Auge gehört zu den berühmtesten Schockszenen der Filmgeschichte. Auch "das goldene Zeitalter" (1930) löste mit seinen Bezügen zu de Sade  einen Skandal aus. Nach dem Spanischen Bürgerkrieg ging Buñuel nach Mexiko. In den 40er Jahren rief man ihn nach Hollywood, um antinationalsozialistische Filme und Armeedokumentationen zu drehen. Nachdem ihn Dali jedoch öffentlich des Atheismus beschuldigt hatte verlor er seinen Auftrag und kehrte nach Mexiko zurück, wo ihm der Erfolg einiger kommerzieller Projekte einen seiner größten Filme ermöglichte: "Los Olvidados" (1950). Er wandte sich nun sozialkritischen Themen zu, ließ jedoch die Bildersprache seiner frühen surrealistischen Werke einfließen.

 
Ab 1955 wieder in Frankreich, erregte er auch dort immer wieder die Gemüter, vor allem mit seinem ausgeprägten Antiklerikalismus, etwa in "Narzarin" (1958) oder "Viridiana" (1961). Diese Filme wie auch seine späteren waren formal zugänglicher, kulminierten aber mehr und mehr zu beißend ironischen Demaskierungen der bürgerlichen Gesellschaft, wie etwa in "Belle de Jour" (1966), "Der diskrete Charme der Bourgeoisie" (1972) oder "Dieses obskure Objekt der Begierde" (1977). Buñuel starb am 29. Juli 1983 in Mexiko.
 
Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum