[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Moshe Dayan (1915 bis 1981 nach Christus)


Der ehemalige Sieger suchte den Ausgleich mit den Besiegten.

Dayan, geboren am 20.5.1915, schloß sich als 14jähriger der Selbstschutzorganisation der jüdischen Gemeinschaft in Palästina, der Haganah, an, wurde 1939 wegen Überfällen auf Araber zu einer Zuchthausstrafe verurteilt und kämpfte im II. Weltkrieg auf allierter Seite im Libanon und in Syrien.

1953 wurde er Generalstabschef und während des Sinaifeldzuges 1956 Oberbefehlshaber der israelischen Armee. Seit 1959 Mitglied der Knesset, war er zuerst Landwirtschafts-, dann Verteidigungs- und zuletzt Außenminister. Der bei der Bevölkerung sehr beliebte Dayan erreichte den Höhepunkt seiner Popularität 1967, als er im Sechstagekrieg Ägypten, Syrien und Jordanien besiegte.

Der Rückschlag, den Israel durch den Jom-Kippur-Krieg 1973 erlitt, führte zu einem Umschwung der öffentlichen Meinung und löste, bedingt durch Dayans Weigerung, zurückzutreten, den Sturz des Kabinetts Meir aus. 1977 bereitete Dayan als Außenminister in Begins Likud-Kabinett das Camp-David-Abkommen vor. Da er in der Folgezeit die Besetzung überwiegend von Palästinensern bewohnter Gebiete ablehnte und für die Eigenständigkeit der arabischen Bevölkerung in Judäa und Samaria plädierte, führte das zum Konflikt mit dem Regierungschef und 1979 zu seinem Ausscheiden aus dem Kabinett. Wie 1964 die Rafi-Partei, gründete er die Temilen Partei, die aber bei den Wahlen zur Knesset im Juni 1981 lediglich zwei Sitze errang.

Am 16. Oktober 1981 erlag Dayan einem Herzversagen. Auch in der arabischen Welt wurde nun seine Politik des Ausgleichs gewürdigt.

dayan.jpg (62741 Byte)

Moshe Dayan

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum