[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Franz I. (1494 bis 1547 nach Christus


Der Kampf des französischen Königs galt den Habsburgern.

Franz, am 12. September 1494 in Cognac geboren, war der Sohn des Herzogs Karl von Orléans, Graf von Anjoulême, und der Louise von Savoyen. Als 1515 sein Schwiegervater Ludwig XII. starb, wurde er König und nahm den Kampf um das Herzogtum Mailand wieder auf.

1516 besiegte er die Schweizer bei Marignano und schloß mit ihnen den "ewigen Frieden" - einzige Bedingung war sein alleiniges Recht, zukünftig schweizerische Söldner anzuwerben. Im selben Jahr schloß er mit Papst Leo X. das Konkordat von Bologna, das die Ansprüche seiner Mutter auf Mailand sicherte und seinen Machtbereich vergrößerte, indem es ihm die Berechtigung zur Vergabe sämtlicher kirchlicher Pfründen in Frankreich einräumte.

Die Heirat der Papstnichte Katharina von Medici mit Franz jüngerem Sohn Heinrich untermauerte die guten Beziehungen zu Rom. Sein politisches Hauptanliegen war die Eindämmung der Macht Habsburgs, um eine Umklammerung Frankreichs zu verhindern.

Deshalb bewarb er sich 1519 um die Kaiserkrone, scheiterte jedoch und führte in der Folgezeit vier Kriege mit Karl V. um das burgundische Erbe und die Vorherrschaft in Italien. Der erste Krieg endete 1525 mit der Schlacht bei Pavia, wo Franz in spanische Gefangenschaft geriet und den Frieden von Madrid schließen mußte, den er nach seiner Freilassung jedoch nicht ratifizierte.

Im Frieden von Crépy mußte er sich 1544 dann endgültig geschlagen geben. Obgleich ein entschiedener Gegner der Reformation, suchte er aus politischen Gründen den Kontakt mit protestantischen Reichsständen und den Türken. Franz war der Wegbereiter des Absolutismus in Frankreich.

Als Renaissancefürst förderte er Kunstund Wissenschaft. Er berief Leonardo da Vinci an seinen Hof, ließ Schloß Fontainebleau errichten, begann den Neubau des Louvre und stiftete das Collège de France. Den durch diese kostspieliegen Maßnahmen zerrütteten Staatsfinanzen versuchte er durch hohe Steuern zu begegnen.

Franz I. starb am 31. März 1547 in Rambouillet.

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum