[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

John Huston (1906 bis 1987 nach Christus)


"Es gibt keine Trennung zwischen Stil und Thema".

Huston, am 5. August 1906 in Nevada, Montana, als Sohn des Schauspielers Walter Huston geboren, machte sich zunächst in Hollywood einen Namen  als Drehbuchautor, bevor ihm 1941 mit "Die Spur des Falken", dem ersten Film der "schwarzen Serie", ein glänzendes Regiedebüt gelang.

Hustons erster Nachkriegserfolg war 1948 "Der Schatz der Sierra Madre" mit  seinem Vater und Humphrey Bogart in den Hauptrollen, der ebenfalls in "Key Largo" (1948) und "African Queen" (1952) zu sehen war. gemeinsam mit dem Schauspieler führte Huston den Protest Hollywoods gegen McCarthy an.

In den 50er und 60er Jahren drehte Huston rund 20 Filme, unter denen neben "Moulin Rouge" (1952) und "Moby Dick" (1956) vor allem "Misfits" (Nicht gesellschaftsfähig, 1961) als letzter Film der Stars Clark Gable und Marilyn Monroe Geschichte machte.

Neben ambitionierten Projekten gab es bei Huston auch immer wieder rein kommerzielle Produkte. Nach einer weniger erfolgreichen Phase ab Mitte der 60er Jahre kam er mit seinem Spätwerk noch einmal ins Gespräch: Seine letzten drei Filme "Unter dem Vulkan" (1984), "Die Ehre der Prizzis" (1985) und die Joyce-Verfilmung "The Dead" 81987), die er, bereits todkrank, nur unter schwierigsten Bedingungen fertigstellen konnte, brachten ihm überschwengliche Kritiken. Huston, unter dessen ruhiger, fast beobachtender Regie viele Schauspieler mit Höchstleistungen glänzten, starb am 28. August 1987 in Los Angeles.

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum