[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Jean Paul (1763 bis 1825 nach Christus)


Nach entbehrungsreicher Jugend auf dem literarischen Olymp.

Der Lehrersohn wurde am 21. März 1763 als Johann Paul Friedrich Richter in Wunsiedel im Fichtelgebirge geboren. 1784 mußte er sein Theologie- und Philosophiestudium abbrechen, da seine verwitwete Mutter die Mittel fehlten. Von 1786 bis 1789 arbeitete er als Hauslehrer und gründete 1790 in Schwarzenbach eine Elementarschule, die er bis 1794 leitete.

Von da ab widmete der sich ganz dem Schreiben und wechselte häufig den Wohnort, bis er sich 1804 endgültig in Bayreuth niederließ, wo er eine Familie gründete und ab 1808 ein festes Gehalt bezog.

Abseits aller Strömungen entwickelte Jean Paul seinen individuellen Stil, dessen zentrales Thema, die Unvereinbarkeit von Ideal und Realität, er allzuoft am eigenen Leibe erfahren hatte. Dem Meister skurriler und grotesker Charaktere war deren genaue Betrachtung wichtiger als eine ausgearbeitete Handlung. Während seine pessimistischen, grüblerischen Werke wenig erfolgreich waren, fand er mit ausgefeiltem sprachlichen und inhaltlichen Witz die ihm gemäße literarische Form in der Idylle, die er jedoch in höchstem Maße ironisierte und als "Vollglück in der Beschränkung" definierte.

Sein erster Erfolg war das "Leben des vergnügten Schulmeisterlein Wuz in Auenthal" (1793), später folgte "Das Leben des Quintus Fixlein" (1796). Erwähnenswert aus dem sehr umfangreichen Werk sind auch die Romane "Hesperus" (1795), "Titan" (1800-03) und "Der Komet" (1822). Als sein Sohn 1821 starb, war Jean Pauls Schaffenskraft gebrochen. Ein Jahr vor seinem Tod erblindete er.

Er starb am 14. November 1825 kurz bevor die Gesamtausgabe seiner Werke erstmals erschien.

jean.jpeg (40508 Byte)

Jean Paul

Auf einem Picknick, 1818

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum