[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Bela Lugosi (1882 bis 1956 nach Christus)


Er war der Graf Dracula persönlich.

Béla Ferenc Dezsö Blaskó wurde am 20. Oktober 1882 in der ungarischen Stadt Lugos geboren. Als er 1893 das Gymnasium besuchen sollte, riss er aus, wurde Schauspieler, nannte sich nach seiner Heimatstadt Lugosi und tingelte mit Tourneebühnen bis zum I. Weltkrieg durch Ungarn und Rumänien, oft in Horror-Rollen.

Als sich Lugosi 1919 aus politischen Gründen gezwungen sah, Ungarn zu verlassen, ging er zunächst nach Wien, dann nach Berlin, wo er erstmals Filmrollen übernahm, unter anderem in Murnaus "Januskopf" (1920) und als Chingachcook in einer Lederstrumpf- Verfilmung.

Seit 1921 in den USA, spielte er zunächst Theater und dann auch in einigen Filmen. Dabei arbeitete er auch unter Tod Browning, dem Regisseur Lon Chaneys. Als dieser 1930 starb, bot man Lugosi nach einigem Zögern die Rolle seines Lebens an: "Dracula" nach dem Roman von Bram Stoker.

Vor allem Frauen waren von der Eleganz und hintergründigen Erotik der Figur begeistert. Die hässliche Rolle des Monsters in "Frankenstein" lehnte Lugosi jedoch ab und blieb daher immer nur die Nummer zwei der Horrorstars  hinter Boris Karloff. 1938 gab er jedoch in "Son of Frankenstein" neben Karloff einen hinreißenden Gehilfen Ygor.

Bis zum Ende der 40er Jahre war sein Stern jedoch verblasst. Lugosi spielte nur noch in Billigproduktionen, war drogensüchtig und hatte vier gescheiterte Ehen hinter sich. Nach einer Entziehungskur 1955 drehte er noch einen Film und trat in einem Theaterstück auf.

Am 16. August 1956 fand ihn die fünfte Mrs. Lugosi tot im Bett.

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum