[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Edvard Munch (1863 bis 1944 nach Christus)


Wegbereiter des Expressionismus.

Der norwegische Maler  wurde am 12. Dezember 1863 in Hiten, Hedmark geboren. Seine Frühwerke sind von der realistischen Malweise seiner ersten Lehrer und dem französischen Impressionismus bestimmt, den er in Paris kennenlernte. Bald entwickelte er einen ganz eigenen Stil, der von expressiver Linienführung und symbolistischer Farbgebung geprägt war.

Ungewöhnlich waren auch seine Bildthemen: Angst und Verzweiflung, Seelenzustände, Erregungen, Krankheit und Todesbewußtsein in Bildern wie "Pubertät", "Der Tag danach"  oder "Krankes Mädchen". Bedeutend ist sein Zyklus "Lebensfries", der zuerst 1902 in der Berliner Sezession ausgestellt war: "Sommernacht", "Der Kuß", "Der Schrei", "Angst", "Vampyr", "Madonna", "Der Tod im Krankenzimmer", "Lebenstanz".

Munch arbeitete auch viel in graphischen Techniken, Radierungen, Lithographien und Holzschnitten, in denen er Motive aus seinen Gemälden aufgriff und variierte. Die knappe, linienbetonte und  ausdrucksstarke Formensprache eignete sich für Malerei und Graphik gleichermaßen.

Die Sommer verbrachte Munch meist in Aasgaardstrand, dort entstanden verschiedene Fassungen der "Mädchen auf der Brücke". Im Winter lebte er in Italien, Frankreich oder Deutschland. 1909, nach Heilung einer schweren Nervenkrise, ließ er sich in seinem Heimatland nieder.

Seine Malerei wurde nun großflächig und hell. es entstanden große Wandgemälde im Auftrag der Stadt Oslo. Munch starb am 23. Januar 1944 in Ekely bei Oslo. Sein Einfluß auf die deutschen Expressionisten ist nicht wegzudenken. Wie diese wurde er durch die Nationalsozialisten gebrandmarkt.

munch.jpg (24024 Byte)

Edvard Munch

"Der Schrei" , 1893

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum