[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Novalis (1772 bis 1801 nach Christus)


Traum als Wirklichkeit und Wirklichkeit als Traum.

Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg wurde am 2. März 1772 auf Gut Oberwiederstedt bei Mansfeld geboren. 1790 ging er an die Universität Jena und studierte bei Schelling und Fichte, seine tiefe Bewunderung galt Schiller. 1794 kam er als Verwaltungsbeamter nach Tennstedt, wo er sich mit Sophie Kühn verlobte.

Ihr Tod im Jahr 1797 traf ihn schwer und war Mitauslöser seiner dichterischen Tätigkeit. Seit 1798 fühlte er sich dem romantischen Kreis um die Brüder Schlegel und Ludwig Tieck verbunden. Novalis gilt als der größte Lyriker und Erzähler der Frühromantik.

Vor allem Todessehnsucht, eines der elementarsten Motive dieser literarischen Epoche, klingt aus seinen Werken, besonders in den "Hymnen an die Nacht" (1797) mit ihrer melodischen, schwermütigen Sprache. Auf Tiecks Anregung hin begann Novalis im Herbst 1799 mit seinem Roman "Heinrich von Ofterdingen" nach einer alten Sage und schenkte mit diesem unvollendet gebliebenen Werk der romantischen Dichtung ihr Symbol, die "Blaue Blume".

Der Aufsatz "Die Christenheit oder Europa" (1799) brachte die utopische Sehnsucht der Romantiker nach einem religiös, politisch und geistig geeinten Abendland zum Ausdruck. Mitten in den Vorbereitungen zu seiner Hochzeit mit Julie Charpentier erlag Novalis, nicht ganz 29 Jahre alt, am 25. März 1801 in Weißenfels der Schwindsucht.

novalis.jpg (10144 Byte)

Novalis

Portrait von E. Eichens

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum