[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Philipp von Schwaben (1178 bis 1208 nach Christus)


"Swelch künec der milte geben kan..." (Walther von der Vogelweide).

Der um 1178 geborene jüngste Sohn Friedrich Barbarossas war zunächst für den geistlichen Stand bestimmt, wurde dann jedoch durch seinen Bruder, Kaiser Heinrich VI., 1195 mit Tuszien und 1196 mit dem Herzogtum Schwaben belehnt. Seine Ehe mit der byzantinischen Kaisertochter Irene (1197) sollte Heinrichs Byzanzpläne unterstützen.

Als dieser 1198 plötzlich starb, setzte sich Philipp für die Wahl des erst zweijährigen späteren Friedrichs II. ein, ließ sich dann aber vom Stauferanhang dazu bewegen, selbst die Königskrone anzunehmen, während die Welfenpartei Otto IV. von Braunschweig wählte.

Gegen den Welfen, der von England unterstützt und 1201 von Papst Innozenz III. anerkannt wurde, verbündete sich Philipp mit Frankreich, gewann durch seine Wesensart und kluge Diplomatie immer mehr Anhänger und besiegte seinen Rivalen 1206 bei Wassenberg. Als schließlich auch der Führer der welfischen Partei, Erzbischof Adolf von Köln, zu den Staufern überging, wurde Philipp allgemein anerkannt und noch einmal gekrönt.

1208 war auch der Papst bereit, ihn als Kaiser zu akzeptieren. Doch am 21. Juni 1208 wurde Philipp während eines Hochzeitsfestes in Bamberg von dem bayrischen Pfalzgrafen Otto von Wittelsbach, dem er die Hand seiner Tochter verweigert hatte, ermordet.

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum