[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Rainer Maria Rilke (1875 bis 1926 nach Christus)


Er dichtete, um das Leben zu ertragen.

Der am 4. Dezember 1875 in Prag geborene Dichter wurde von seinen Eltern in eine Militärerziehungsanstalt geschickt. Für den sensiblen jungen Mann entwickelte sich der dortige Aufenthalt zu einem Trauma. Nach einem kurzen Literaturstudium in Prag und München entschied er sich für eine ausschließliche Existenz als Schriftsteller.

Dabei war er unfähig, sich an einem Ort niederzulassen: Er zog ein Leben als Gast in Schlössern und Hotels vor. 1897 lernte Rilke Lou Andreas-Salomé kennen, mit dem er zwei Reisen nach Rußland unternahm (1899 und 1900). 1900-02 hielt er sich bei der Künstlergemeinschaft in Worpswede auf, wo er seine Ehefrau, die Bildhauerin Clara Westhoff, kennenlernte.

In diesen Jahren sowie in der sich anschließenden Zeit in Paris, wo er 1905/06 Sekretär Rodins war, entwickelte Rilke seinen eigenen bahnbrechenden Stil: In den "Neuen Gedichten" (1907) und in "Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" (1910) verlieh er dem Endzeitbewußtsein des Fin de siècle Ausdruck.

Angesichts des Realitätszerfalls wollte Rilke die Dinge selbst sprechen lassen. 1919 siedelte er in die Schweiz über. Seine großen Spätwerke ("Duineser Elegien" und "Sonette an Orpheus") schrieb er in kürzester Zeit auf Schloß Duino bei Trient. Er starb am 29. Dezember 1926 in Valmont.

rilke.jpg (14739 Byte)

Rainer Maria Rilke

Karikatur von E. Orlik

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum