[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Sir Henry Morton Stanley

(1841 bis 1904 nach Christus)


Er  führte Livingstones Lebenswerk fort.

Henry Morton Stanley, am 28. Januar 1841 in Denbigh, Wales, als John Rowlands geboren, kam als Schiffsjunge nach Amerika, wo ihn der Kaufmann Stanley adoptierte. Ab 1867 war er Berichterstatter des "New York Herald", in dessen Auftrag er 1871 den seit zwei Jahren verschollenen Missionar und Afrikaforscher David Livingstone suchen sollte.

Im Oktober des gleichen Jahres trafen sie in Udjidji zusammen. Stanley führte nach Livingstones Tod die Erforschung des Schwarzen Erdteils weiter. Auf seiner großen Expedition 1874-77 stieß er von Ostafrika aus zu den zentralafrikanischen Seen vor und folgte dem Lauf des Lualaba, dessen Fälle nach ihm benannt wurden.

Danach befuhr er den Kongo bis zur Atlantikmündung. 1879 nahm er den Auftrag des belgischen Königs Leopold II. an, das Kongobecken zu erforschen. Seine letzte Expedition galt der Rettung des deutschen Forschers Emin Pascha, der in der Äquatorialprovinz von aufständischen Moslems bedrängt wurde.

Auf dieser Reise stellte er fest, daß Albert- und Edwardsee nicht, wie bisher angenommen, identisch waren. Nach einer Australienreise ließ sich Stanley endgültig in England nieder, wurde Mitglied des Unterhauses und schließlich 1899 geadelt. Er starb am 10. Mai 1904 in London.

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum