[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Franz Joseph Strauß (1915 bis 1988 nach Christus)


Bayerischer Vollblutpolitiker.

Strauß wurde am 6. September 1915 als Metzgersohn in München geboren. Nach dem Studium der Altphilologie und Geschichte diente er im Krieg als Artillerist und Lehroffizier. 1946 von den Amerikanern zum stellvertretenden Landrat im Schongau bestellt, war er von Anfang an am Aufbau der CSU beteiligt, kam 1949 für seine Partei in den Bundestag, trat 1953 als Bundesminister für Sonderaufgaben in das Kabinett Adenauers ein  und übernahm 1955 das Atomministerium.

Die Aufbauphase der Bundeswehr prägte Strauß Einsatz als Verteidigungsminister seit 1956. Hier stieß er nicht zum letztenmal an die Grenzen seiner Vermittlungsfähigkeit ("Starfighter" und "Fibag-Affäre"). In der "Spiegel-Affäre" wurde ihm falsche Unterrichtung des Bundestages vorgeworfen, so daß er 1962 aus der Regierung ausscheiden mußte.

Aber Strauß blieb als unermüdlicher Streiter im politischen Geschäft und wurde Finanzminister der großen Koalition 1966. In den Jahren der Unions-Opposition 1969-82 profilierte sich der CSU-Vorsitzende (seit 1961) als härtester Kritiker der sozial-liberalen Opposition. Seit 1978 bayrischer Ministerpräsident, wurde er 1980 Bundeskanzlerkandidat der CDU/CSU. Er scheiterte klar, vermochte aber weiterhin in der Bundespolitik ein gewichtiges Wort mitzusprechen und entfaltete als Landesvater auch eine rege außenpolitische Aktivität (Auslandsreisen u.a. nach China, Tibet, Albanien und privat zu Michail Gorbatschow).

1983 sorgte Strauß Einfädeln eines Milliardenkredits für die DDR für Aufregung in den eigenen Reihen. Neben seiner politischen Tätigkeit veröffentlichte Strauß zahlreiche Bücher (u.a. "Entwurf für Europa", 1966; "Deutschland - Deine Zukunft", 1979).

Er starb am 3. Oktober 1988 in Regensburg.

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum