[an error occurred while processing this directive]


Es schadet Ihnen nicht, unsere Sponsoren zu besuchen, doch uns nutzt es...

ICA-D Produkte / Services :|: Chronik offline (CD-ROM / DirectDownload) :|: als Startseite :|: zu den :|: empfehlen
*NEU* bei InfoBitte.de :|: Universal-Lexikon :|: WeltKunstGeschichte :|: Geteiltes Deutschland :|: Zweiter Weltkrieg *NEU*

Navigation

WeltChronik
Deutsche Chronik
KulturChronik
Biografien
Bilddatenbank
Kalenderblatt
Epochen
Lexika @ InfoBitte.de
Produkte

Suchfunktionen
Chronik-Jahr direkt

Nur Zahl eingeben
Bereich: '0'-'2001'
PARTNER
Ahnenforschung

Quellen für die Schule

FREE 4 WebMasters

Wir haben eine ganze Palette kostenloser Angebote von uns
für WebMaster und HomePage Besitzer aufbereitet

Holen Sie sich hier ab

was Sie gerne einsetzen würden
Suchfunktionen, Kalenderblatt, uam
für Ihre WebSite



Biografien A-Z

Gastbeitrag von Cethegus
(inhaltlich nicht von weltchronik.de verantwortet)
Navigation: weltchronik.de » Hauptseite

Christoph Martin Wieland

(1733 bis 1813 nach Christus)


"Ein ganz unendlich guter Mensch" (Goethe).

Aus dem Pietisten und Asketen, der am 5. September 1733 in einem evangelischen Pfarrhaus in Oberholzheim bei Biberach in Schwaben zur Welt kam, wurde durch die persönliche Bekanntschaft mit den führenden Aufklärern seiner Zeit ein genuß- und sinnenbejahender Mensch. 1772 wurde Wieland als Prinzenerzieher nach Weimar berufen, wo er dann, seit 1775 als freier Schriftsteller, bis zu seinem Tod am 20. Januar 1813 lebte.

Die meisten Werke des von Goethe hochgeschätzten Dichters sind so zeitgebunden, daß sie dem heutigen Menschen nicht mehr viel zu sagen haben. Lebendige Wirkung zeigen allenfalls noch der selbstbiographische Roman "Agathon", der humorvoll- satirische Roman "Die Abderiten" und das Heldengedicht "Oberon", das Goethe als "einen dicken Zauberschwindel" bezeichnete und mit Entzücken las.

Was Demokrit, der Vernunftbeherrschte, in Abdera erlebt, hat Wieland selbst "eine idealisierte Komposition des ganzen Menschengeschlechtes, besonders unserer Nation und Zeit" genannt. Im "Oberon" rechnet der "Sänger der Aufklärung" mit der Ritterromantik ab. Die nachhaltigste literarische Wirkung hat Wieland durch seine Shakespeare- Übersetzung (8 Bände, 1762-66) ausgelöst.

wieland.jpg (15473 Byte)

Christoph Martin Wieland

Portait von F. Jagemann

Hauptseite


Hier gibt es die Geburtstags-Biografien-Übersicht




Produkte
2000 Jahre
Chronik CD-ROM


Kalenderblatt in
Schmuckblatt
Ausführung


Geburtstags-Bios

Suchen/Google-Ads
Kalenderblatt
druckfertig
( DirectDownloads )
Kalenderblätter
druckfertig aufbereitet für Schmuckblätter
zum Selbstdrucken

im Word DOC6/RTF Format, je Euro 5
über Click&Buy
JAN | FEB | MÄRZ
APRIL | MAI | JUNI
JULI | AUG | SEPT
OKT | NOV | DEZ

Das Geschenk für jeden Anlass, nicht nur bei 'runden' Jubiläen
Andere Einzeltage
oder Zahlungsarten

bitte HIER bestellen


© 2000 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe


| Immer | Unsere | Diese WeltChronik weiterempfehlen
KALENDERBLATT von HEUTE | SUCH-Funktionen ALLE und nach BEREICHEN
Welt-Chronik | Kunst-, Kultur-, Technik-Geschichte | Deutsche Chronik | 2000 Biografien | Bild-Datenbank |
Gesetzestexte | SkateGuide | Online Jigsaw Puzzles | NEU GeschenkTip NEU | Produkte, Services, Impressum